Déjà-vu


 
2 Menschen, denen ich in meinem Leben begegnet bin –
2 völlig verschiedene Situationen –
2 absolut unterschiedliche Zeitphasen –
 
und trotzdem taucht der gleiche Begriff wieder auf:
 
"Asche"
 
… und es beunruhigt mich.
Oder ist es Zufall?
 
 
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Déjà-vu

  1. raphaela schreibt:

    hallo also asche ist immer ein symbol der vergangenheit…..auch tod und enttäuschung werden damit ausgedrückt…..um es besser deuten zu können, wären ein paar einzelheiten von nöten
     
    wünsch dir noch einen schönen allerheiligen tag
    lg raphaela

  2. Monika schreibt:

    Liebe Raphaela,
     
    es ist bemerkenswert, wie nahe Du der Realität bist mit Deinen Bemerkungen …
    Tod war nicht dabei – aber sicherlich wurde die Situation jeweils durch Enttaüschung geprägt –
    und der Trauer um Vergangenes – oder vielleicht eher Versäumtes …
     
    hierzu:
     
    "Wenn man älter wird, ärgert man sich nicht über das, was man getan hat,
    sondern über das, was man nicht getan hat!"
     
    Herzliche Grüße + Dank für Deinen Besuch
    Monika.
     
     

  3. Hans-Georg schreibt:

    Der Begriff Asche muss nicht immer negativ belegt sein.Asche birgt auch oft die Erneuerung in sich,denn sie ist ein guter Dünger. Nicht umsonst leben so vieleMenschen am Fuße der Vulkane, im ewigen Wechsel von Zerstörung und Erneuerung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s