Träume


 
"Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!"
 
 
Aber was ist das für eine Empfehlung, wenn man überdenkt, was Träume sind …
 
ein flüchtiger Zustand zwischen Tiefschlaf und Aufwachen –
wirr und scheinbar ohne bewußte Steuerung –
wobei hervortritt, was sonst
versteckt,
gefürchtet,
verleugnet
 
oder dann und wann auch
geliebt wird!
 
Vielleicht ist das die Antwort auf die Frage, was man wirklich will?!
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s